Der Vorstand informiert

Der Vorstand informiert

Fischbesatz und nachhaltiges Gewässermanagement
Der Fischbesatz wurde im Jahr 2019- und wird auch zukünftig reduziert.

Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass ein Besatz nicht notwendig und eher schadhaft für bestehende Populationen ist, wenn diese sich selbst reproduzieren. So ist es vielmehr nützlich, für Laichplätze, Schutzzonen und angepasste Angeltechniken zu sorgen. Der Fischereidruck ist so niedrig wie möglich zu halten.

Die Einführung eines Entnahmefensters zum Schutze laichfähiger Tiere ist zu begrüßen. Es gilt, den Genpool der an die Umweltbedingungen innerhalb der Lahn angepassten und hier reproduzierenden Spezies zu erhalten und zu fördern. Ein Besatz mit ortsfremden Fischen würde diesen Genpool verfremden. Arten wie Hecht und Karpfen reproduzieren auf den Pachtstrecken des Angler Klubs nachweislich und müssen demnach nicht mehr besetzt werden.
Die Elektrobefischungen, die in Zukunft regelmäßig durchgeführt werden, sollen weiterhin Aufschluss über die reproduzierenden Arten geben. Der Besatz von Aalen wird weiterhin erfolgen, um diese gefährdete Art zu fördern.

Ein zeitgemäßes Gewässermanagement sieht heute so aus, wie der Filmbeitrag „Fluss, Mensch, Zukunft“ es verständlich macht.

Menü schließen